Patenschaftsprojekt Vitamin P

Patenschaftsprojekt Vitamin P

Chancenpartnerschaften im Übergang zwischen Schule und Beruf

Haben Sie Interesse an einer Patenschaft? Oder kennen Sie jemanden, der einen Mentor oder Mentee sucht? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns direkt kontaktieren!

„Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können (Jean Jaurès). In diesem setzt die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. (IGD) gemeinsam mit dem VIW (Verband für interkulturelle Wohlfahrtspflege, Empowerment und Diversity e.V.) das „Patenschaftsprojekt Vitamin P – Chancenpartnerschaften im Übergang zwischen Schule und Beruf“ um. 

Ziel des Projekts ist, in den kommenden Jahren 3 Jahren 100 Patenschaften jährlich zu initiieren. Zielgruppe für die sogenannten Chancenpartnerschaften sind bildungsbenachteiligte Jugendliche und Jungerwachsene (14-27) mit und ohne Migrationshintergrund, insbesondere in den Berliner Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und NeuköllnDas Patenschaftsprogramm Vitamin P ist eine Weiterführung des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Was ist eine Patenschaft?

Eine Patenschaft ist eine zeitlich begrenzte, verlässliche Beziehung zwischen Menschen, in der meist eine ältere, erfahrene Person einer jüngeren zur Seite steht. Im Vordergrund stehen dabei stets die gegenseitige Wertschätzung, das Vertrauen, die Unterstützung sowie der Wissenstransfer. Die Patin bzw. der Pate engagieren sich mit Zeit und Wissen, um die gesellschaftliche, schulische oder berufliche Entwicklung des Patenkindes positiv zu gestalten bzw. zu fördern.

Beispiele für eine Patenschaft

  • Lesepatenschaft
  • Hilfe beim Schulabschluss
  • Unterstützung beim Übergang zur Ausbildung bei Jugendlichen
  • Sprachtandems
  • gemeinsame Freizeit-Aktivitäten
  • Fortbildungen und Berufsfindung bei jungen Erwachsenen

Wir unterstützen Sie bei der Suche!

Unsere Projektleiterin Asal Kalantarian unterstützt Sie gerne dabei einen geeigneten Mentor oder Mentee zu finden. Hierbei entschädigen wir Sie als Paten auch für Kosten, die durch gemeinsame Aktivitäten und Treffen entstehen. Bis zu 15 € können wir in jede Patenschaft monatlich investieren.

Das Leben ist die Geschichte unserer Begegnungen.
Anton Kner
Deutscher Pfarrer und Schriftsteller, 1911-2003

Fördermittelgeber & Partner

Ansprechpartnerin

Asal Kalantarian ist als Projektleiterin für das Projekt „Vitamin P – Chancenpatenschaft im Übergang zwischen Schule und Beruf“ für die IGD tätig. Bereits während Ihres Studiums des Nahen- und Mittleren Ostens sowie Sprache, Literatur und Kultur koordinierte sie als Sprach- und Kulturwissenschaftlerin Projekte im Zusammenhang mit Geflüchteten für die LMU München und arbeitete in der strategischen Kommunikation der Fraunhofer-Gesellschaft. Frau Kalantarian spricht fließend Deutsch, Farsi, Englisch Italienisch und Spanisch. 


Tel.: 030 2597 4858
E-Mail: asal.kalantarian@iranischegemeinde.de

Flyer
 

Mento-Mentee