Spendenaufruf für die Flutopfer im Iran

Ein katastrophales Naturereignis hat wieder einen großen Teil des Irans heimgesucht und den Menschen Zerstörung, Schmerz, Leid und Tod gebracht. Einerseits handelt es sich hier um die Folgen des globalen Klimawandels, die sich unter anderem durch extreme Regenfälle, Überschwemmungen und Rückstau von Abwasserkanälen in vielen Provinzen des Landes wie Isfahan, Fars, Khuzestan, Golestan, Khorasan, Sistan und Baluchestan, Kermanschah, sowie Bouschehr und Lorestan zeigen. Andererseits obliegt ein Teil der Verantwortung auch dem Missmanagement sowie falscher umweltpolitischer Entscheidungen der Verantwortlichen in den letzten Jahrzehnten, die nicht auf Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz ausgelegt waren. Zudem blieben die Warnungen iranischer NROs (Nichtregierungsorganisationen) und von Umweltexperten, insbesondere in den Bereichen der Gewässerökologie und des Dammbaus, ungehört und die mutwillige Abholzung und Vernichtung der Wälder hat in verschiedenen Provinzen des Landes zu einer Verschärfung dieser nationalen Katastrophe beigetragen. Die Erfahrung aus anderen Ländern zeigt, dass durch den Bau notwendiger Infrastruktur und einem gezielten Krisenmanagement die Folgen und das Leid der Betroffenen verhängnisvoller Naturereignisse stark reduziert werden kann.

Wir von der Iranischen Gemeinde in Deutschland bekunden gemeinsam mit allen Unterzeichnern dieses Spendenaufrufes unser Mitgefühl, unsere tiefe Anteilnahme und Solidarität mit den Betroffenen und sprechen den Hinterbliebenen unser herzliches Beileid aus.

Wir wollen in Zusammenarbeit mit allen anderen hilfsbereiten Vereinen und Einzelpersonen den Flutopfern mit diesem Spendenaufruf helfen. Deshalb rufen wir alle Organisationen und auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens bundesweit auf, uns bei dieser Aktion zu unterstützen.

Ihre Spenden werden einer iranischen NRO zur direkten Hilfeleistung in den betroffenen Regionen zur Verfügung gestellt. Dadurch wollen wir gemeinsam dazu beitragen, das Leid und den Schmerz der betroffenen Menschen etwas zu lindern. Bitte überweisen Sie Ihre Spenden auf das unten genannte Konto:


Kontoinhaber: Iranische Gemeinde in Deutschland e.V.
IBAN: DE42100100100050352108
BIC: PBNKDEFF100
Geldinstitut: Postbank Berlin
Verwendungszweck: Überschwemmung-Iran


Falls Sie eine Zuwendungsbescheinigung erhalten möchten, bitten wir Sie, uns eine kurze E-Mail mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Anschrift und der Höhe Ihrer Spende zu senden.

info@iranischegemeinde.de

Vereine in alphabetischer Reihenfolge:
Andischeh e. V.
Better place cnema e. V.
Direkthilfe – Augsburg e. V.
Freier Musikverein Berlin
Interessengemeinschaft Iranischer Taxiunternehmer Berlin e.V.
Iranische Gemeinde in Deutschland e. V.
Iranische Gemeinschaft Bonn (Kutsch) e.V.
Iranische Gemeinschaft Leverkusen e.V.
Iranisches Flüchtlingshilfswerk Köln e. V.
Khaneh Iran e. V. (München)
Köln-Natanz Partneraschaft für Nachhaltigkeit
Kultur Lab
Kulturverein Boji – Heidelberg
Vereinigung iranischer Ärzte und Apotheker in Berlin e. V.