Regionalkonferenz Süd: Zukunftswerkstatt der Iranerinnen und Iraner in München

Die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. (IGD) veranstaltete am 23. Februar 2019 die vierte Regionalkonferenz – diesmal in München. Viele gemeinsame Interessen wurden sichtbar und spannende Ideen für Iranerinnen und Iraner in Deutschland wurden im Rahmen einer Zukunftswerkstatt diskutiert. Moderiert wurde die Konferenz von der deutsch-iranischen Moderatorin Susan Zare, die u.a. für den Deutschlandfunk tätig ist.

Nach erfolgreichen Konferenzen in Hamburg, NRW und Berlin bestand auch diesmal wieder das Ziel darin, im Rahmen einer Zukunftswerkstatt Kooperationschancen und Herausforderungen bei der Vernetzung iranischstämmiger Vereine zu erkennen und Chancen für eine Zusammenarbeit zu finden. Vertreten waren Vereine aus dem süddeutschen Raum, z.B. aus München, Nürnberg, Passau und Augsburg – wobei unterschiedlichste Teilnehmer mitdiskutierten: Frauen wie Männer unterschiedlichsten Alters.

Wie bei den anderen Regionalkonferenzen war auch in München ein Iranisches Kulturhaus im Gespräch, welches einerseits als eine Art Beratungs- und Kulturzentrum für iranisch- und afghanischstämmige Menschen fungiert, andererseits auch Begegnungen zwischen iranisch-afghanischer Diaspora und Mehrheitsgesellschaft fördern soll. Weitere Bedarfe bestehen beispielsweise in der Anwerbung junger Mitglieder, im Erfahrungsaustausch mit anderen Vereinen sowie bei Räumlichkeiten für Vereinsaktivitäten und Sitzungen.

Die IGD wird am 11. Mai 2019 in Frankfurt am Main ihre nächste Regionalkonferenz veranstalten. Sollten Sie sich als Vertreter eines Vereins oder einer Organisation dafür interessieren, können Sie uns gerne unter info@iranischegemeinde.de kontaktieren.