Medienexpertin Prasanna Oommen zu Besuch bei der IGD

Prasanna Oommen im NRW-Landtag, Copyright: Olaf Hirschberg.

Die Medienexpertin Prasanna Oommen hat die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. (IGD) am 17. Mai 2019 besucht und hinsichtlich einer professionelleren Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsstrategie beraten.

Die gebürtige Kölnerin lobte unsere Fortschritte im Zuge der Strukturförderung. Die IGD hat seit Eröffnung der Geschäftsstelle eine neue Webseite, professionelle Druckmittel und die Öffentlichkeitsarbeit auf stabilere Beine gestellt, beispielsweise durch zahlreiche Veranstaltungen, stetige Social Media Arbeit und aktive Gremienarbeit in diversen Dachverbänden und politischen Institutionen. Zudem ist die erfolgreiche Projektarbeit der IGD hervorzuheben: es wurden bereits einige Projekte akquiriert, gestartet und umgesetzt.

Frau Oommen stellte die Arbeit und Kommunikationsstrategie der IGD jedoch auf den Prüfstand und erarbeitete gemeinsam mit dem Vorstand und der Geschäftsstelle der IGD neue Lösungen und Möglichkeiten einer noch professionelleren, nachhaltigeren Öffentlichkeitsarbeit. Potentiale sollten zielgruppengerecht ausgeschöpft werden, um den Interessen und Bedarfen der Mitglieder*innen und Mitgliedsvereinen noch besser gerecht zu werden.

Porträt: Prasanna Oommen, Copyright: Maj Rutten

Prasanna Oommen ist seit knapp 20 Jahren als Öffentlichkeitsarbeiterin und Moderatorin tätig und hat in verschiedensten Institutionen gearbeitet – u.a. hat sie den öffentlichkeitswirksamen Auftritt der Strategieentwicklung der Neuen Deutschen Medienmachern entscheidend mit mitgestaltet. Frau Oommen begleitet die IGD neben dem Beratungsinstitut IMAP im Rahmen der Strukturförderung und berät uns bei der Optimierung und Verstetigung unserer Öffentlichkeitsarbeit.

Das umfassende Begleitprogramm wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) gefördert.