Frohe Yalda-Nacht

Die Yalda-Nacht ist ein iranisches Fest, welches in der „längsten und dunkelsten Nacht des Jahres“ zelebriert wird. Dies entspricht der Nacht der Wintersonnenwende, also der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember (im Schaltjahr der Nacht vom 20. auf den 21. Dezember). Im iranisch-zoroastrischen Kalender entspricht dies der Nacht vom 30. Azar (Feuer) auf den 1. Dey (Schöpfer). Zugleich ist Yalda auch das Fest am „Vorabend der ersten vierzig Tage des Winters“. Das Fest stammt ursprünglich aus dem Zoroastrismus (…)

Spendenaufruf für die Erdbebenopfer im Iran

… ein liebendes Paar, das leblos aus den Trümmern geborgen wird, oder eine Mutter, die in den letzten Augenblicken des Lebens ihr Kind schützend umarmt? Ab diesem Moment des Abends haben sie neben hunderten weiteren Opfern keinen Sonnenaufgang mehr erlebt …. (…)

Offener Brief an den Vorstand der Commerzbank AG

die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 29.09.2017 über die Verweigerung einer Filiale der Commerzbank in München, ein Girokonto für einen iranischen Staatsangehörigen zu eröffnen. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) erklärt in § 19, Abs. 2 eine Benachteiligung aus Gründen der ethnischen Herkunft als unzulässig… Wir hoffen auf eine konsequent diskriminierungsfreie und gesetzeskonforme Kundenpflege Ihres Hauses. (…)