Stellenanzeige: Projektkoordinator/in gesucht

Die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. (IGD) sucht eine Projektleitung (0,75% Stelle) als Ehrenamtskoordinator für das Patenschafts-Projekt „Vitamin P – Chancenpartnerschaften im Übergang zwischen Schule und Beruf“ als Teil des Bundesprogramms Menschen stärken Menschen, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Laufzeit vorerst 01.01-31.12.2019, Verlängerung bis 2021 angestrebt. 

1) Kurzfassung der Projektbeschreibung:
Das Projekt der IGD ist Teilprojekt des Patenschaftsprojekts des Vereins für interkulturelle Wohlfahrtspflege, Empowerment und Diversity e.V. (VIW), der mit fünf Partnern bundesweit dieses Projekt umsetzt. Die IGD ist Mitglied des Dachverbandes VIW. Zielgruppe für sog. Chancenpartnerschaften sind Geflüchtete und als neue Zielgruppe, die heterogene Gruppe der Menschen aus benachteiligten Lebensumständen. Das Projekt zielt auf junge Menschen und Jungerwachsene (14-27), die noch über keinen oder nur niedrigen Bildungsabschluss verfügen.

Im Rahmen des Projekts sollen in den kommenden drei Jahren in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Neukölln bis zu 300 Patenschaften entstehen, insbesondere unter der Zielgruppe junger, unbegleiteter Geflüchteter und Menschen aus bildungsbenachteiligten Lebensumständen. 

2) Zur Umsetzung dieses Projektvorhabens sucht die IGD eine Projektleitung „Ehrenamtskoordinator“ ab sofort (angelehnt an den TVÖD-9, 0,75% Stelle). 

Ihre Aufgaben

  • Kontaktaufnahme mit Geflüchteten/Kindern und Jugendlichen und potentiellen Pat*innen
  • Begleitung Beratung und Betreuung von Patenschaftstandems
  • Netzwerkarbeit und Kooperation mit u.a. Behörden, Jobcenter, Integrationsbeauftragten, Integrationsbeiräten, Flüchtlingsunterkünften, Schulen und zivilgesellschaftlichen Akteuren
  • Supervision der Pat*innen
  • Bedarfsanalyse, Konzeption von Fortbildungsveranstaltungen für Pat*innen
  • Projektmonitoring, Gesamtkoordination des Teilprojekts
  • Dokumentation und Berichtswesen

Anforderungen

  • Studium zum Sozialarbeiter/-in der sozialen Arbeit oder vergleichbares Studium/Ausbildung
  • Selbständige Arbeitsweise und Erfahrung in der Koordination und Umsetzung von Projekten
  • Gute Kenntnisse des jeweiligen Sozialraums
  • Erfahrung in der Beratungsarbeit (z.B. Methoden der Supervision)
  • Erfahrung in der Netzwerkarbeit, Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten und/ oder Kindern und Jugendlichen
  • Grundkenntnisse des Vergaberechts
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt

Wir bitten um die Zusendung Ihrer Bewerbung mit Anschreiben bis zum 21. Februar 2019 an die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. vorzugsweise als PDF-Datei (IGD) z.H. Herrn Dirk Tröndle (Geschäftsführer, bewerbung@iranischegemeinde.de).