Spendenaufruf für die Erdbebenopfer im Iran

zelzeleh

… ein liebendes Paar, das leblos aus den Trümmern geborgen wird, oder eine Mutter, die in den letzten Augenblicken des Lebens ihr Kind schützend umarmt? Ab diesem Moment des Abends haben sie neben hunderten weiteren Opfern keinen Sonnenaufgang mehr erlebt ….

Ein Erdbeben der Stärke 7,3 Grad auf der Richterskala erschütterte am 12. November 2017 die Regionen um Kermanschah in Iran und Grenzregionen in Nord-West Iraks. Nach offiziellen Angaben kamen 430 Menschen bei diesem Unglück ums Leben, 7900 wurden verletzt und über Zehntausende verloren ihr Zuhause.

Nach dem Ereignis der Katastrophe möchte die Iranische Gemeinde in Deutschland in Zusammenarbeit mit mehreren iranischen Vereinen und Persönlichkeiten in Deutschland eine Initiative zur Direkthilfe für die Erdbebengebiete in Kermanschah starten. Wir rufen alle Organisationen, Vereine und Menschen in Deutschland, die den Erdbebenopfern helfen möchten, auf, uns bei unserer Hilfsaktion zu unterstützen.

Ihre Spenden werden an ein bekanntes NGO (Nicht staatliche Organisation) zur Einrichtung von Hilfezentren in der Region verwendet. Bitte überweisen Sie Ihre Spenden auf das unten genannte Konto:

Kontoinhaber: Iranische Gemeinde in Deutschland e.V.
IBAN: DE42100100100050352108
BIC: PBNKDEFF100

Geldinstitut: Postbank Berlin
Verwendungszweck: Erdbeben-KERM.

Falls Sie eine Zuwendungsbescheinigung erhalten möchten, bitten wir Sie, uns eine kurze E-Mail mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Anschrift und der Höhe Ihrer Spende zu senden.

info@iranischegemeinde.de

Vorstand der Iranischen Gemeinde in Deutschland