Flüchtlingsarbeit

Flüchtlingsarbeit

Die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. (IGD) setzt sich für Geflüchtete ein, denn Menschen, die ihre Familie, ihre Freunde und ihre Heimat hinter sich gelassen oder sogar verloren haben, sind auf unsere Hilfe angewiesen. Aus diesem Grund ist es für uns mehr als eine wichtige Aufgabe – die Hilfe ist für uns eine Herzensangelegenheit. Wir möchten zurückgeben, was wir selbst erfahren haben, weil viele unserer Ehrenamtlichen, Bundesfreiwilligen und Vereinsmitglieder selbst eine Fluchterfahrung erlebt haben und diese Not kennen: Sie sind vor Jahrzenten aus ihrer Heimat geflohen und waren hierzulande im Bereich der politischen Bildungs-, Erwachsenen- und Integrationsarbeit aktiv. Durch diese persönliche Erfahrung, die muttersprachlichen Kenntnisse in Farsi und Dari und das spezifische Fachwissen sind unsere Ansprechpartner in der Lage Geflüchtete, vor allem aus dem Iran und Afghanistan, in verschiedensten Fragen und Belangen zu beraten.

Sprechstunden

Unsere Öffnungszeiten

Montag und Mittwoch

Von 14 – 17Uhr

Iranische Gemeinde in Deutschland e.V.
Trautenaustraße 5, 10717 Berlin

Telefon: +49 030 6098501-89
E-Mail: info@iranischegemeinde.de

Die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. ist seit Anfang 2016 eine anerkannte Einsatzstelle des Bundesfreiwilligendienstes. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Integration der Geflüchteten, insbesondere aus Afghanistan und dem Iran.

In den Räumlichkeiten der Iranischen Gemeinde im Pangea-Haus (im 2. OG) finden regelmäßige Beratungen für Geflüchtete statt. Unsere Bundesfreiwilligen und ehrenamtlichen Helfer unterstützen bei den folgenden Aktivitäten und Fragen:

  • Übersetzung von behördlichen Briefen und Formularen
  • Hilfe bei der Formulierung von Anträgen und beim Ausfüllen entsprechender Formulare
  • Hilfe bei der Jobsuche und Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen
  • Persönliche Beantwortung von Fragen im Rahmen der regelmäßigen Sprechstunden (nur in der Geschäftsstelle in Berlin)
  • Telefonische Beantwortung von Fragen durch die ehrenamtlich Aktiven
  • Veranstalten von lockeren Gesprächsrunden zum gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch bei Tee oder Kaffee (in Berlin finden diese Gesprächsrunden oft in der Geschäftsstelle statt, in den anderen Bundesländern in den Räumen von Partnervereinen oder in Cafés)
  • Organisation verschiedener Veranstaltungen zur Vernetzung von erfolgreich integrierten Iranern bzw. Iranischstämmigen und Flüchtlingen, um Vorbilder und Perspektiven für die Zukunft in Deutschland aufzuzeigen

Bildergalerie

« 1 von 5 »

Bleib mit uns im Kontakt

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie über Aktivitäten, Veranstaltungen und Termine der IGD sowie über Iranerinnen und Iraner in Deutschland stets informiert.