Fachtagung „Frauen mit Fluchterfahrung gründen“

Weit über ein Drittel der Geflüchteten in Deutschland sind weiblich, aber nur rund 6% von ihnen sind
erwerbstätig. Wie können Frauen mit Fluchtbiografie besser in den Arbeitsmarkt integriert werden und vor
allem: Welche Chancen bestehen, wenn sie sich beruflich selbständig machen? Wie lassen sich ihre
unternehmerischen Potenziale aktivieren, auf welche Hemmnisse stoßen sie und wie kann eine
Gründungsinfrastruktur aufgebaut werden?
Für die Beantwortung dieser Fragen fand am 01.11.2019 fand die Fachtagung „Frauen mit Fluchterfahrung gründen“ in Berlin statt.
Die Vertreterinnen der IGD waren dabei.