Pressemitteilung: Präsident Trumps Aufkündigung des Atomabkommens mit Iran

Ohne Zweifel wird diese einseitige Aufkündigung des Abkommens seitens der USA unweigerlich zur Stärkung radikaler Kräfte und Kriegsbefürworter in der Region führen und dort einen Rüstungswettlauf in Gang setzen. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, wie sich regionale Konflikte schnell auf andere Gebiete ausbreiten können. Die geringsten Auswirkungen einer verstärkten Krise in dieser Region sind für Europa unabsehbar und es können Unruhen, höhere Sicherheitsrisiken und unkontrollierbare Immigration folgen. (…)

Eröffnung der Geschäftsstelle der Iranischen Gemeinde in Deutschland e.V.

Die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. (IGD) hat seit dem 01. Februar 2018 eine hauptamtlich besetzte Geschäftsstelle im Pangea-Haus, dem interkulturellen Begegnungszentrum Berlins in der Trautenaustraße 5 in 10717 Berlin, welche mit den Herren Dirk Tröndle (Geschäftsführer) und Dario Mohtachem (stellv. Geschäftsführer) professionell besetzt wurde. (…)

Spendenaufruf für die Erdbebenopfer im Iran

… ein liebendes Paar, das leblos aus den Trümmern geborgen wird, oder eine Mutter, die in den letzten Augenblicken des Lebens ihr Kind schützend umarmt? Ab diesem Moment des Abends haben sie neben hunderten weiteren Opfern keinen Sonnenaufgang mehr erlebt …. (…)

Offener Brief an den Vorstand der Commerzbank AG

die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 29.09.2017 über die Verweigerung einer Filiale der Commerzbank in München, ein Girokonto für einen iranischen Staatsangehörigen zu eröffnen. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) erklärt in § 19, Abs. 2 eine Benachteiligung aus Gründen der ethnischen Herkunft als unzulässig… Wir hoffen auf eine konsequent diskriminierungsfreie und gesetzeskonforme Kundenpflege Ihres Hauses. (…)